Japan Reise: Die Kosten eines Urlaubs

Dieser Guide erklärt dir, mit welchen Kosten du für deine Japanreise rechnen musst.

Von den DACH-Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz aus liegt Japan sprichwörtlich am anderen Ende der Welt. Eine Reise solltest du deswegen gut planen. In diesem Guide erkläre ich dir, welche Kosten bei deinem Urlaub anfallen werden.

Die sind von vielen Faktoren abhängig. Allen voran natürlich von der Dauer deines Aufenthaltes. Aber auch weitere Aspekte kommen zum tragen: Zum Beispiel was du essen willst und wie viel du durch das Land reisen willst. All diese Faktoren schlüssel ich für dich auf.

Reisekosten für Japan

Wenn du nur einen ganz schnellen Überblick brauchst, entnimmst du die ungefähren Kosten der folgenden Tabelle. So bekommst du eine Vorstellung davon, mit wie viel Geld du rechnen musst. Beachte, dass es sich dabei um grobe Schätzungen handelt. Die letztendlichen Kosten werden von Person zu Person variieren. In den folgenden Absätzen erkläre ich dir dann, wie die Summe zustandekommt.

Zu erwartende Kosten

BudgetStandardLuxus
Hin- und Rückflug500 Euro800 Euro7.000 Euro
Unterkunft190 Euro350 Euro1.440 Euro
Verpflegung120 Euro280 Euro560 Euro
Transport140 Euro210 Euro550 Euro
Internet0 Euro130 Euro230 Euro
Gesamt950 Euro1.770 Euro9.780 Euro

Beispielkosten für einen Aufenthalt von zwei Wochen für eine Person.

1. Flug

Der Flug verursacht die meisten Kosten am Urlaub in Japan.
Der Flug verursacht die meisten Kosten am Urlaub in Japan.

Durch die gesamte Welt zu reisen ist nicht billig. Das Teuerste ist der Flug. Je eher du diesen bestellst, umso günstiger ist er. Die Kosten sind dabei natürlich variabel. Im Regelfall wirst du dennoch mindestens 500 Euro für einen Hin- und Rückflug in der Economy-Class zahlen müssen.

Selbst wenn du vor hast, länger als ein Jahr in Japan zu bleiben, solltest du unbedingt eine Rundreise buchen. Denn die sind immer billiger als zwei Direktflüge. Den Unterschied siehst du bereits an folgendem Beispiel:

Einen günstigen Flug findest du am einfachsten auf Seiten wie Google Flights oder Skyscanner, die die Angebote vieler verschiedener Airlines vergleichen.

2. Unterkunft

Die Qualität deiner Unterkunft ist stark davon abhängig, wie viel Geld du ausgeben willst.
Die Qualität deiner Unterkunft ist stark davon abhängig, wie viel Geld du ausgeben willst.

Quelle: Pixabay

Auch bei der Unterkunft variieren die Preise stark. Je nachdem ob du im Internet-Café, einem Kapselhotel, einer Herberge oder einer Fünf-Sterne-Suite übernachten willst, musst du unterschiedlich viel zahlen. Pro Nacht solltest du mit den folgenden Beträgen rechnen:

3. Verpflegung

Japan hat eine ausgeprägte Esskultur. Die Portionen sind vergleichsweise klein, und zudem teuer.
Japan hat eine ausgeprägte Esskultur. Die Portionen sind vergleichsweise klein, und zudem teuer.

Die Verpflegungskosten unterscheiden sich, wie auch zuhause, hauptsächlich dadurch, ob du selbst kochen oder außwärts essen willst. Während Kochen die günstigste Variante darstellt, hast du nicht in allen Unterkünften eine Küche. Die Alternative dazu bieten Konbinis, die 24 Stunden am Tag geöffnet sind, sowie zahlreiche Restaurants.

Die letztendlichen Kosten richten sich dann nach deinem Hunger und Durst, sowie der Qualität des Essens. Während manch einer bereits mit ca. 8 Euro über einen Tag kommt, zahlt ein anderer bis zu 40 Euro oder mehr.

4. Transport

Wenn du in Japan viel reist, wirst du einiges an Geld in den öffentlichen Nahverkehr investieren.
Wenn du in Japan viel reist, wirst du einiges an Geld in den öffentlichen Nahverkehr investieren.

Wenn du dich nicht ausschließlich an einem Ort aufhalten willst, fallen noch Transportkosten an. Diese unterscheiden sich, je nachdem wie oft und wie weit du reisen willst. Von kostenlosen Spaziergängen, bis hin zu teuren Reisen mit dem Shinkansen genannten Hochgeschwindigkeitszug quer durch das Land, kannst du mit folgenden Kosten rechnen:

5. Gebühren für Bankautomaten

Geldautomaten in Japan funktionieren anders als die in Deutschland.
Geldautomaten in Japan funktionieren anders als die in Deutschland.

Wie auch in Deutschland ist Japan ein Bargeld-Land. Bankautomaten findest du in jeder Post, sowie in jedem der 24 Stunden am Tag geöffneten Konbinis wie Lawson und Seven Eleven. Sie stehen dir allerdings nicht immer zur Verfügung.

Bei manchen der Automaten fällt zudem je nach Uhrzeit eine Gebühr an. Zudem kann auch dein Kreditinstitut eine weitere Gebühr erheben.

6. Internet

Japan ist wesentlich vernetzter als Deutschland.
Japan ist wesentlich vernetzter als Deutschland.

Internet ist ein Luxus, auf den du nicht zwangsläufig angewiesen bist und den du dir dementsprechend sparen kannst. Gerade in den Großstädten Japans hat das aufgrund weiter Verbreitung von Free-Wifi nicht einmal großartige Nachteile. Willst du dennoch immer online sein, bieten sich dir folgende Möglichkeiten.

Eine ausführliche Auflistung, wie du in Japan günstig an Internet kommst, findest du in meinem umfangreichen Guide.

Zusammenfassung

Wenn du nach Japan fliegen willst, solltest du mit mindestens 1.000 Euro rechnen. Falls du sehr viel sparst, ist es möglich mit diesem Betrag eine zwei-wöchige Reise zu unternehmen. Je nachdem wie viel Luxus du dir gönnen willst, gibt es nach oben hin jedoch so gut wie keine Grenzen.

Bei der weiteren Vorbereitung hilft dir Tanja von Tanjas Life in the Box weiter, die dir unter anderem erklärt, was du auf deiner Reise auf keinen Fall vergessen solltest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.