Steckdosen in Japan: Guide zu Adaptern und Stromwandlern

Keine Ahnung welche Steckdosen Japan hat? Ich helfe dir bei der Wahl des Adapters weiter!

Bei der Reise in ein anderes Land stellt sich immer die Frage: “Brauche ich einen Adapter und funktionieren meine elektronischen Geräte dort noch?” Japan ist da keine Ausnahme. Ich erkläre dir alles, was du zu den Steckdosen des Landes wissen musst.

Der Kurzüberblick

Welchen Adapter brauche ich für Japan?

Japan nutzt andere Stecker und Steckdosen als Deutschland. Während in Deutschland die Stecker mit zwei Runden Kontaktstiften und dazugehörige Steckdosen zum Einsatz kommen, findest du in Japan jene mit zwei flachen Stiften.

Entsprechend musst du für deine Reise einen Adapter kaufen. Zudem liegt in Japan eine andere Spannung an, wodurch du manche Geräte nur mit einem Spannungswandler betreiben kannst.

Japanische Steckdosen

In Japan sind Steckdosen vom Typ A wie dieser hier am gebräuchlichsten.
In Japan sind Steckdosen vom Typ A wie diese hier am gebräuchlichsten.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist hingegen der Typ C gebräuchlich. Entsprechend benötigst du einen Adapter von Typ C auf Typ A.

Hier findest du Adapter

Um ein Gerät aus Deutschland in Japan zu betreiben, brauchst du so einen Adapter von Typ C auf Typ A.
Um ein Gerät aus Deutschland in Japan zu betreiben, brauchst du so einen Adapter von Typ C auf Typ A.

Adapter gibt es nicht nur bei Amazon, sondern auch direkt vor Ort in Japan selbst. Sie sind zudem sehr billig und kosten im Regelfall weniger als 10 Euro.

LadenProduktPreis
Bic CameraKashimura WP-1220 Yen (1,90 Euro)
YodobashiKashimura WP-1220 Yen (1,90 Euro)

Vorsicht vor Steckdosenleisten!

Du solltest nicht einfach einen Adapter kaufen und über diesen eine deutsche Steckdosenleiste in Japan betreiben. Das könnte sonst die Leitung überlasten.

Ist ein Spannungswandler Pflicht?

Die in Japan anliegende Spannung von 100 V ist niedriger als die 230 V in Deutschland. Die Frequenz in Ostjapan ist mit 50 Hz hingegen absolut identisch mit der in Deutschland. In Westjapan ist sie mit 60 Hz etwas höher, was du allerdings ignorieren kannst.

Das passiert ohne Wandler

Die meisten Geräte wie Notebooks und ähnliches kannst du komplett ohne Wandler in Japan betreiben. Bei Dingen wie Föns, Wasserkochern, Rasierern und ähnlichem ist hingegen Vorsicht geboten.

Da diese auf eine höhere Spannung ausgelegt sind, könnten sie die japanische Leitung überfordern. Die könnte so anfangen zu glühen, was zu Bränden führen kann. Im Normalfall sollte vorher jedoch die Sicherung rausfliegen.

Abseits dessen ist es möglich, dass ein in Deutschland gekauftes elektronisches Gerät in Japan ohne Spannungswandler entweder schlechter, bis gar nicht funktioniert.

Funktioniert mein deutsches Gerät in Japan?

Ein Blick auf dein Gerät liefert dir die Antwort. Denn dort sind alle wichtigen Informationen aufgelistet. Suche dafür nach einem Aufkleber mit den technischen Informationen an dem Gerät selbst oder dessen Netzteil.

Findest du auf dem die Ansage “INPUT: 100-240 V, 50/60 Hz”, dann kannst du das Gerät problemlos weltweit verwenden. Bei den meisten Smartphones, Laptops, Kameras und elektronischen Zahnbürsten sollte das der Fall sein.

Benötigt dein Gerät zwangsläufig mehr als 100 V oder weniger als 240 V, musst du einen Spannungswandler kaufen. Dieser kann dann entweder 100 V hoch-, oder 240 V heruntertransformieren.

Findest du die markierte Aussage, funktioniert dein Gerät weltweit ohne Probleme.
Findest du die markierte Aussage, funktioniert dein Gerät weltweit ohne Probleme.

Wie sieht es in Deutschland aus?

Auch wenn du ein japanisches Gerät in Deutschland benutzen willst, musst du sehr vorsichtig sein und die technischen Eigenschaften genau überprüfen.

Da Deutschland eine höhere Spannung hat als Japan, kann das sonst die Geräte beschädigen oder zu anderen Problemen wie Kabelbrand führen. Denn die Apparate aus Japan sind auf wesentlich weniger Spannung ausgelegt, als sie in Deutschland üblich ist.

Solltest du die Angabe auf dem Bild oben nicht finden, brauchst du unbedingt einen Spannungswandler, wenn du deinen neuen technischen Besitz in Deutschland verwenden willst.

Hier findest du Spannungswandler

Wie auch Adapter, kannst du Spannungswandler entweder online bei Amazon kaufen, oder direkt vor Ort in Japan, in vielen der Supermärkte oder Elektronikfachgeschäfte.

ProduktPreis
Lianlong LLD 200DT45 Euro
DT-500VA45 Euro
Yinleader VTF-100075 Euro
LadenProduktPreis
Big CameraKashimura WT-91J3.560 Yen (31 Euro)
YodobashiKashimura WT-92J5.540 Yen (48 Euro)

Sämtliche der hier angegebenen Spannungswandler funktionieren in beide Richtungen. Du kannst damit also nicht nur deutsche Geräte in Japan verwenden, sondern auch japanische in Deutschland.

Wenn du nach Japan reist, bist du in den meisten Fällen also nur auf einen Adapter angewiesen, um deine Elektronik betreiben zu können. Bringst du ein Gerät aus Japan nach Deutschland mit, solltest du genau überprüfen, ob du einen Spannungswandler benötigst.

Bei der weiteren Planung deiner Japanreise helfe ich dir ebenfalls weiter. So erkläre ich dir, wie teuer dein Aufenthalt überhaupt wird und wie du kostenlos oder sehr günstig an Internet kommst.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.